AUSBILDUNG
Aufnahmebedingungen
In der Regel werden vorausgesetzt :

Abgeschlossene Ausbildung in einem juristischen, psychosozialen, pädagogischen, medizinischen, theologischen oder vergleichbaren Grundberuf. In Einzelfällen kann die erforderliche Qualifikation auch auf anderem Wege erworben sein. Hierüber entscheidet nach persönlichem Gespräch die Institutsleitung.
Möglichst zweijährige Berufserfahrung
Teilnahme an der Informationsveranstaltung oder alternativ ein Vorgespräch mit der Institutsleitung
Möglichkeit zur Mediation (z.B. Paare oder Familien in Trennung, sonstige Familienkonflikte, Konflikte in anderen Bereichen) sollte entwickelt werden können.
Bereitschaft zur Selbstreflexion und zum eigenen Wachstum in der Konfliktbearbeitung ist Grundvoraussetzung zur Teilnahme an der Ausbildung.