FACHSEMINARE

Psychologische Grundlagen, Haltungen und Strategien der Kommunikation der Mediation

Das Seminar richtet sich vor allem an Juristinnen und Juristen in der Mediationsausbildung und an interessierte Mediatorinnen und Mediatoren.


Inhalte:

Allgemein :
Eine Reihe psychologischer Konzepte zur Kommunikation und Gesprächsführung werden vorgestellt und praktisch genutzt. Es wird ein Destillat von Techniken und Haltungen aus klientenzentrierten, analytischen, kommunikations-psychologischen, lösungsorientierten und neuro-linguistischen Ansätzen vermittelt, das sowohl für den allgemeinen Umgang mit Mandanten wie auch für den Berufsalltag als Mediatorin hilfreich ist.

speziell :
- Wirkungen der (mediatorischen) Kommunikation aus dem Blickwinkel der Konzepte von C. Rogers, P. Watzlawick, F. Schulz von Thun

- Wirkung und Einsatz von Fragetechniken in der Mediation, besonders hypothetischer und hypothesentestender Fragen

- Lösungsorientierte Frageformen in der Mediation

- Körpersprache und Mediation

- Sinnesprache und Mediation

- Narrative Aspekte des Mediationsprozesses

- Metaphern im Konflikt


Seminarleitung:

Axel Mecke, Diplom-Psychologe, Psychotherapeut, Mediator (BAFM) und Supervisor, Heidelberg