Aufbaukurs Wirtschaftsmediation

//Aufbaukurs Wirtschaftsmediation
Aufbaukurs Wirtschaftsmediation2020-09-29T16:51:21+00:00

Aufbaukurs Wirtschaftsmediation

Dieses Ausbildungsangebot richtet sich an Personen, die bereits über eine Ausbildung verfügen, in der sie solide Grundkenntnisse der Mediation erworben haben (z.B. in unserer Ausbildung zum zertifizierten Mediator oder vergleichbaren Angeboten) und die nun ihr Wissen und praktisches Können um das spezifische Feld der Wirtschaftsmediation erweitern möchten.

Der Aufbaukurs Wirtschaftsmediation bereitet auf die Praxis der Mediation von Konflikten in der Wirtschaft vor. Dabei werden typische Konfliktsituationen im Arbeits- und Wirtschaftsleben sowie bestehende Formen der Konfliktregelung aufgezeigt sowie Chancen, Besonderheiten und spezifischen Methoden der Mediation von Konflikten zwischen Unternehmen und von Konflikten innerhalb von Unternehmen und Organisationen vermittelt. Der Aufbaukurs besteht aus drei Seminarmodulen innerhalb von sechs aufeinander folgenden Seminartagen und umfasst insgesamt 50 Zeitstunden.

Der Aufbaukurs Wirtschaftsmediation richtet sich inhaltlich nach den Vorgaben des Bundesverbandes Mediation. Bei Erfüllung der weiteren Lizenzierungsvoraussetzungen (Grundkurs Mediation, Supervision, Praxisnachweis) besteht daher die Möglichkeit einer Lizenzierung durch den BM (Bundesverband Mediation).

Inhalte im Überblick

Modul 1:

  • Konfliktregelung in Wirtschaft und Arbeitswelt
  • Anwendungsbereiche von Mediation in der Wirtschaft
  • Mediation in Abgrenzung zu anderen Konfliktregelungsverfahren in Wirtschaft und Arbeitswelt
  • Mediation von Konflikten zwischen Unternehmen
  • Mediation im Zusammenhang mit Unternehmensnachfolgen
  • Einbeziehung von Rechtsanwälten
  • Umgang mit Außenexperten und Gutachten
  • Besonderheiten in der Auftragsklärung
  • Delegiertenproblem, Umgang mit Vertretern von Interessengruppen
  • Mediation in Mobbingsituationen

Modul 2:

  • Hierarchieübergreifende Konflikte
  • Mehrparteienkonflikte
  • Mediation in Gruppen und Teams
  • Mediation und Organisationsentwicklung
  • Konfliktmanagementsysteme in der Praxis
  • Mediation und Verhandlung
  • Mediation von Gesellschafterkonflikten
  • Mediation und Verhandeln
  • Verhandlungskonzepte: distributives und kooperatives Verhandeln
  • Rationale versus irrationale Entscheidungsfindung

Modul 3:

  • Sicherung und Weiterentwicklung der beraterischen Tätigkeit
  • Reflektion und Auseinandersetzung mit der eigenen Praxis
  • Konflikte in Unternehmen und Organisationen
  • Spannungsfeld Unternehmer- und Arbeitnehmerinteressen
  • Systemische Konfliktanalyse in Organisationen
  • Reflektion der eigenen Rolle als Mediator.

Ausbildungsteam

Dr. Markus Troja
Dr. Markus TrojaAusbilder

Der Politikwissenschafter, Moderator, Mediator und Ausbilder BM(D)/SDM(CH) mit Praxis in Oldenburg/Berlin ist seit vielen Jahren als Moderator und Mediator mit den Schwerpunkten Wirtschaftsmediation und Mediation im öffentlichen Bereich (Umwelt, Bau, Planung) tätig.

Markus Troja ist Träger des Wissenschaftspreises der Centrale für Mediation und als Ausbilder und Trainer u.a. für die Fachhochschule Nordwest-Schweiz, für die Verwaltungsakademie Schleswig-Holstein und den Master-Studiengang Mediation der Europa-Universität Viadrina.

Ferner ist er Leiter der Mediationsausbildungen der Deutschen AnwaltAkademie, der Deutschen Gesellschaft für Personalführung, der Universität Oldenburg und der Bundessteuerberaterkammer. Für IKOM Frankfurt ist er im Rahmen der Ausbildung  Wirtschaftsmediaton tätig. Oldenburg
www.trojapartner.de

Dr. Felix Wendenburg
Dr. Felix WendenburgAusbilder

Der Jurist arbeitet als Mediator BM(D)/SDM(CH) mit einem Tätigkeitsschwerpunkt im Bereich der Wirtschaftsmediation, insbesondere in Gesellschafterauseinandersetzungen und hierarchieübergreifenden Mitarbeiter- und Teamkonflikten in Unternehmen, Behörden und Organisationen.

Er ist zudem stellvertretender wissenschaftlicher Leiter des Masterstudiengangs Mediation (Europa-Univerität Viadrina/Humboldt-Universität) und Co-Leiter des Kernbereichs Wirtschaft am Institut für Konfliktmanagement (Europa-Universität Viadrina). In dieser Funktion begleitet Felix Wendenburg seit Gründung 2008 den Round Table Mediation und Konfliktmanagement der deutschen Wirtschaft (RTMKM).

Als Ausbilder für Mediation ist er u.a. in zahlreichen Inhouse-Schulungen sowie an der Europa Universität Viadrina, Humboldt-Viadrina School of Governance, an der International Summer School on Dispute Resolutian der Tulane Law School, an der Carl von Ossietzky Universität Olderburg und Bucerius Law School Hamburg tätig. Berlin
www.trojapartner.de

Dr. Jörg Ascher
Dr. Jörg AscherAusbilder

Der Rechtsanwalt, Mediator BM(D)/SDM(CH), Ausbilder (BM) und systemischer Coach ist im Rahmen des IKOM Frankfurt als Coach, Supervisor und Mediator tätig.

Schwerpunkte sind insbesondere Gesellschafterkonflikte, innerbetriebliche Konflikte, Teamkonflikte, Konflikte im Kontext von IT-Projekten, aber auch Trennungs-/Scheidungskonflikte sowie Erbauseinandersetzungen.

Jörg Ascher ist Träger des Innovationspreises 2019 des Round Table der deutschen Wirtschaft für Konfliktmanagement und Medition. Er arbeitet als Referent und Trainer in den Bereichen Mediation, Verhandlungs- und Konfliktmanagement u.a. für die Konstanzer Schule für Mediation, die Mediationswerkstatt Münster, die Bundessteuerberaterkammer sowie für das Fortbildungsinstitut der Rechtsanwaltskammer Stuttgart.

Die Ausbildung im Überblick

Kontaktieren Sie uns!

Haben Sie Fragen zu unseren Aus- und Fortbildungsangeboten, suchen Sie einen Mediator, Supervisor oder Coach oder möchten Sie für eine Inhouse-Schulung ein individuelles Angebot einholen, dann stehen wir Ihnen selbstverständlich jederzeit gern zur Verfügung!

Rufen Sie uns an unter 069 / 49 08 47 47, schreiben Sie uns eine Email an info@ikom-frankfurt.de oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

IKOM Frankfurt

Kennedyallee 105A, 60596 Frankfurt am Main

Phone: 069 / 49 08 47 47

Web: www.ikom-frankfurt.de